Der Zwickauer Ärzteball unterhielt mit Klassik und Humor und unterstrich einmal mehr, dass das Sprichwort stimmt. Der schöne und vollbesetzte Ballsaal lud die Ärzteschaft zum „Klassentreffen“. Überraschungsgast Elin Kolev, der das letzte Mal 2008 zum Ärzteball weilte und Stimmenparodist Jörg Hammerschmidt, der auf höchstem Niveau Parodie und musikalische Klasse unter Beweis stellte, boten den Rahmen des Balles. Gewohnt „spendenfreudig“ zeigten sich die Ärzte bei der Wohltätigkeitstombola. 6.000 € wurden für die beiden Projekte – die Martin von Römer Schule für geistig behinderte Kinder und der Kinder in Zwickau e.V.- von der Moderatorin und Ärztin Ulrike Wülfrath als Spendenergebnis verkündet. Traditionell feierlich wurde vom Mitinitiator des Balles, Dr. med. Ralf Schaub (Vorsitzender der Medizinischen Gesellschaft Zwickau), der Heinrich-Braun-Förderpreis an die Medizinerin Dr. med. Luise Kochs verliehen. Bis weit nach Mitternacht wurde das Tanzbein zu Klängen der Reinhard-Stockmann-Band und der Cosmic Light Band geschwungen. Freuen kann man sich bereits jetzt auf die Neuauflage am 21. März 2020.

(c) Kristin Schmidt