NEWS

Pokal-Hattrick für den FSV Zwickau und 79 Tore!

Die 17. Auflage des ZEV-Hallenmasters brachte einen neuen Rekord mit sich. Fußball-Drittligist FSV Zwickau schaffte einen „Pokal- Hattrick“ und gewann das Heim-Turnier zum dritten Mal in Folge. Insgesamt verzeichnete der FSV den fünften Pokalgewinn. Im Finale bezwang die Mannschaft von Trainer Joe Enochs vor 3.500 Zuschauern in der Stadthalle den Regionalligavertreter VfB Auerbach 5:2.  FSV-Stürmer Tarsis Bonga wurde als bester Spieler ausgezeichnet. Die besten Torschützen des Turniers waren Marc-Philipp Zimmermann (Auerbach) und Felix Brügmann (Jena) mit jeweils fünf Treffern. Die Zuschauer-Wahl um die Gunst des Publikumslieblings konnte Davy Frick für sich entscheiden. Als bester Torhüter wurde der Jeneser Jo Coppens ausgezeichnet. Das kleine Finale entschied der Drittligist FC Carl Zeiss Jena gegen den Chemnitzer FC mit 3:2 für sich. In den elf Turnierspielen fielen insgesamt 79 Tore. Kein einziges Mal musste in der Endrunde ein 9-Meterschießen für die Entscheidung sorgen. Das ZEV Hallenmasters geht am 4. Januar 2020 in seine 18. Auflage.

 

ERGEBNISSE ZEV HALLENMASTERS 2019

Vorrunde Gruppe A:
Chemnitzer FC – SPORT IM OSTEN-Auswahl 5:2
Carl-Zeiss Jena - Chemnitzer FC 2:2
SPORT IM OSTEN-Auswahl - Carl-Zeiss Jena 0:5

Gruppe B:
FSV Zwickau - Dynamo Dresden Perspektivteam 7:3
VfB Auerbach - FSV Zwickau 6:3
Dynamo Dresden Perspektivteam – VFB Auerbach 4:5;

Halbfinale:
Carl-Zeiss Jena – FSV Zwickau 5:6
Chemnitzer FC – VFB Auerbach 1:3

Spiel um Platz 5: SPORT IM OSTEN-Auswahl – Dynamo Dresden Perspektivteam 2:6.
Spiel um Platz 3: Carl-Zeiss Jena – Chemnitzer FC 3:2
Finale: FSV Zwickau – VFB Auerbach 5:2

Mehr Informationen zur Veranstaltung